Zum InhaltZur NavigationZur Unternavigation

Tobias Gravenhorst

erhielt seine erste musikalische Ausbildung in Siegen, legte dort seine C-Prüfung für Kirchenmusik ab und wirkte in Konzerten und Schallplattenaufnahmen mit. Nach dem Abitur belegte er das einjährige „Studium generale“ am Leibnizkolleg in Tübingen.

Er studierte in Frankfurt/M. Kirchenmusik und absolvierte 1987 sein A–Examen. Seine Lehrer in den Hauptfächern waren Wolfgang Schäfer (Chorleitung), Edgar Krapp (Orgel) und Reinhard Menger (Liturgisches Orgelspiel). In der Orgel-Meisterklasse bei Daniel Chorzempa in Basel studierte er systematisch die gesamte stilistische Breite der Orgelmusik und schloss 1991 mit dem Solistendiplom ab. Sein parallel geführtes Studium in Geschichte und Musikwissenschaft krönte er 1994 an der Universität Freiburg mit einer Promotion über „Proportion und Allegorie in der Musik des Hochbarock“.

Während seiner Studien war Gravenhorst in Frankfurt/M. und Bad Krozingen als Kirchenmusiker einer Kirchengemeinde und auch als konzertierender Organist tätig.
1994 übernahm er die Kantorenstelle an der Bachkirche St. Michaelis Lüneburg. Er steckt als Chorleiter und Organist ein weit gespanntes Repertoire ab von Gregorianik über barocke und romantische Oratorien bis zu Neuer Musik, von klassischer Kirchenmusik bis hin zum Jazz.

Seit Oktober 2008 ist Gravenhorst Kantor und leitender Kirchenmusiker am Bremer Dom. Tobias Gravenhorst ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Email an Tobias Gravenhorst
Tel.: 0421 - 36 50 471
Fax: 0421 - 696 01 13

Seite Bremer Domchor

Tobias Gravenhorst
Tobias Gravenhorst