Zum InhaltZur NavigationZur Unternavigation

Wöchentlicher Konfi-Kurs am Dienstagnachmittag

mit Pastor Henner Flügger und Diakonin Rebeca Bundies
Email an Pastor Flügger
Tel.: 0421 - 491 96 99

Die Konfirmanden kommen dienstags (während der Schulzeit, 16:30 - 18:00 Uhr) für 1 1/2 Stunden zusammen. Vor und nach dem Konfi-Kurs sind die Jugendräume offen, so dass man sich dort treffen kann zum Musik hören, Reden oder Kickern.

Hinzu kommt noch eine Wochendfreizeit in unserem Freizeithaus Seebergen, ein Konfirmandentag zum Thema Taufe und ein Praktikum, bei dem die Konfirmanden eine soziale Einrichtung kennen lernen.

 

Was Dich erwartet ...

Die Konfirmandengruppe

Am Anfang kennt man im Konfirmandenkurs nur einzelne Jugendliche. Das ändert sich jedoch sehr schnell, weil wir uns in kurzen Abständen einmal in der Woche sehen. Schon bald wächst die Gruppe zusammen. Wenn man sich ein wenig kennt, traut man sich auch, etwas von sich Preis zu geben und über persönliche Dinge wie den Glauben zu sprechen. Oft entstehen in der Konfirmandenzeit neue Freundschaften, die einem noch lange erhalten bleiben.

Gemeinschaft erleben

Zu Beginn steht ein Konfirmandentag. Dabei lernen wir uns besser kennen und haben viel Spaß miteinander. 

Viele Konfirmanden sind nicht getauft. Die Taufe ist darum das Thema des Konfirmandentages. Erst danach kann man sich überlegen, ob man sich taufen lassen möchte. Und wir versuchen, etwas über uns selbst heraus zu finden: Wer bin ich? Woher komme ich? Was macht mich einmalig und unverwechselbar? Was sind meine Stärken und Schwächen?

Außerdem verbringen wir ein Wochenende in unserem Freizeitheim in Seebergen. Jugendliche, die bereits konfirmiert wurden, sind als Teamer dabei. "Ein Tag in Korinth", unter diesem Motto steht die Freizeit. Wir "besuchen" die griechische Hafenstadt Korinth im Jahr 50 nach Christi Geburt: Ein Abstecher in die jüdische und die christliche Gemeinde gehört zum Stadtrundgang. Wir lernen die griechische Küche kennen und feiern Abendmahl im Geiste Jesu. Schließlich werden wir Zeuge eines Verbrechens und nehmen an den Olympischen Spielen von Korinth teil.

Gemeinsam bereiten wir in der Gruppe einen Gottesdienst vor, in dem die Jugendlichen getauft werden. Er wird von der Begrüßung bis zum Schlussgebet von den Konfirmanden selbst gestaltet.

Etwas über den Glauben erfahren

Im Konfirmandenkurs geht es um Eure Fragen und darum, gemeinsam Antworten zu suchen. Ihr werdet auch manches über den Glauben lernen. Aber anders als in der Schule geht es vor allem darum, etwas über sich selbst heraus zu finden. Wir sind davon überzeugt, der Glaube an Gott hilft dabei. Hier einige Beispiele für die Themen im Konfirmandenkurs:

Feste feiern    

Feste machen den Alltag bunt. Aber warum feiern wir Pfingsten, Ostern, Weihnachten?

Worauf es ankommt  

Eine imaginäre Reise an Bord der Arche Noah: was nehme ich unbedingt mit, bevor ich aufbreche?

Was glaubst Du denn?    

Wir wollen wissen, was die Leute glauben und machen eine Straßenbefragung. Und: "Wem kann und was will ich glauben?"

Schreibwerkstatt Bibel    

Wie die Bibel entstanden ist, und wie man sich in ihr zurecht findet.

Wie geht Beten?

Wir lernen verschiedene Formen von Gebet und Meditation kennen und probieren es aus.

Glauben praktisch    

Woran erkennt man einen guten Christen? Und wofür lohnt es, sich einzusetzen?

Hingucken – Konfirmandenpraktikum

Christen sind keine Weggucker. Darum machen die Konfirmanden ein kleines Praktikum in einer sozialen Einrichtung für Menschen mit Handicap oder im Bremer Treff, einem Cafe für Obdachlose. Für drei Stunden geht es darum, ganz praktisch mit anzupacken.

Was noch interessant sein könnte

Am Samstag vor dem 1. Advent eröffnen die Konfirmanden ein Eine-Welt-Café im Dom. Der Erlös aus dem Verkauf von selbst gebackenem Kuchen und fair gehandeltem Kaffee kommt einem Projekt zugute, das die Konfirmanden zuvor aussuchen.

Am Ende gibt es keine Prüfung, wie es früher üblich war. Statt dessen machen wir zusammen mit den Eltern ein Quiz unter der Überschrift "Wer wird Biblionär?"

Nur für Jungs findet nach der Konfirmation die "Nacht des Feuers" statt. Eine Gruppe von Vätern bereitet dieses Wochenende im Wald vor, bei dem es um die Suche nach der eigenen Identifikation geht.

Nur für Mädchen findet nach der Konfirmation das "Spurensicherung-Mädchenwochenende statt.

 

Anmeldung

Schriftliche oder telefonische Anmeldungen nimmt
die Domkanzlei gerne entgegen.
Sandstr. 10-12, 28195 Bremen
Tel.: 0421 - 36 50 40
Email an Domkanzlei

Hier kannst du das Anmeldeformular auch als pdf-Datei herunterladen.

Konfirmanden der St. Petri Domgemeinde
"gemeinsam Spaß haben"
Konfirmanden 2010
"Abendmahl wie in Korinth"