Zum InhaltZur NavigationZur Unternavigation

Kammerchor am Bremer Dom

Im Jahre 2013 fand sich ein privat initiierter kleiner Chor unter dem Namen "coro manontroppo" zusammen, um sämtliche Motetten von Johann Sebastian Bach in zwei Konzerten zur Aufführung zu bringen. Die Mitglieder stammten aus verschiedenen anderen Chören in Bremen und anderswo.

Nach einer ersten Probenphase noch ohne Chorleiter engagierten die Mitglieder den Domkantor Tobias Gravenhorst für die beiden Konzerte. Die Zusammenarbeit mit dem Domkantor erwies sich als so erfolgreich und bereichernd für beide Seiten, dass der coro auch die nächsten beiden Probenphasen gemeinsam mit Tobias Gravenhorst durchführte. Um dem Chor eine sichere Basis zu geben (und aufgrund der durch den Domkantor ohnehin schon gegebenen Verbindung zum Bremer Dom), beschlossen die Mitglieder im Herbst 2014, ihr Chorprojekt als festen Teil der Dommusik fortzusetzen. 

Die stilistische Ausrichtung ist breit gefächert. Inzwischen umfasst das Repertoire des Chores außer den Bachmotetten Werke von H. Schütz, Ch. Ives, F. Martin, M. Reger, D. Milhaud und F. Poulenc. Der Kammerchor besteht aus rund 30 Mitgliedern, die jeweils für ca. zwei Jahre in fester Besetzung zusammen singen. Um eine geregelte Fluktuation zu sichern, können etwa alle zwei Jahre - nach einem erfolgreichen Vorsingen und abhängig von freiwerdenden Plätzen - neue Mitglieder (zunächst probeweise) aufgenommen werden. Interessierte melden sich gern beim Domkantor Tobias Gravenhorst.

Email an Tobias Gravenhorst