Zum InhaltZur NavigationZur Unternavigation

Der Kirchenvorstand

Der Kirchenvorstand setzt sich aus ständigen und gewählten Mitgliedern zusammen. Ständige Mitglieder sind: die Bauherren, die Domprediger, vier aktive Diakone, zwei Altdiakone. Gewählte Mitglieder werden vom Konvent in gleich hoher Zahl gewählt.

Dem Kirchenvorstand obliegt die Förderung und allgemeine Ordnung des Gemeindelebens sowie die Beratung der Bauherren bei der Verwaltung der Gemeindeangelegenheiten. Der Kirchenvorstand bereitet die Tagesordnung für die Konventsitzungen vor, desgleichen etwa durchzuführende Wahlen. Der Kirchenvorstand genehmigt Haushalts- und Stellenpläne. Detaillierte Auskunft gibt die Verfassung der St. Petri Domgemeinde, Fassung 1999.