Zum InhaltZur NavigationZur Unternavigation

Jugendfreizeiten

Skifreizeit auf der Hamburger Hütte

vom 28. März bis 3. April 2020

Auf 1.970 Meter Höhe oberhalb von Bad Gastein liegt die Hamburger Hütte. Das heißt zum einen: die Unterbringung ist rustikal, und zum anderen: die einmalige Lage bietet die Möglichkeit, direkt am Haus auf die Skier bzw. Snowboards zu steigen. Zum Skigebiet gehören auch die Abfahrten von Sportgastein.

Jugendliche können ab einem Alter von 13 Jahren auch ohne Eltern an der Freizeit teilnehmen. Die Leitung der Fahrt hat Pastor Henner Flügger. 

Ein Informationsflyer steht in der Domkanzlei zur Verfügung.

 

Spurensicherung - Mädchen unterwegs

Ein ganzes Wochenende nur für Mädchen. Wir wollen gemeinsam die Spuensicherung angehen. Wer oder was hinterlässt Spuren in meinem Leben? Wie kann ich Spuren in dieser Welt hinterlassen? Wo sind TATorte in meinem Leben? 

Es bleibt viel Zeit für Kreatives, Sport, gesellige Stunden, Musik, Erzählen und andere Herausforderungen.

Wir fahren in das Freizeitheim St. Georgshof, welches wir ganz für uns haben. Es gibt viel Platz, Natur pur, gemütliche Innenräume. Um die Verpflegung kümmern wir uns gemeinsam.

Wir freuen uns auf Dich!

Termin: Fr., 5. bis So., 7. Juni 2020
Teilnehmerinnen:
Mädchen nach der Konfirmation
Ort: St. Georgshof
Kosten: EUR 45,--  

Infos und Anmeldung bei Diakonin Veronika Wehrmann
Tel.: 0421 - 430 36 06

E-Mail an V. Wehrmann



 

Nur für Jungs: Die Nacht des Feuers

Ein Initiationswochenende

Keine Kinder mehr und auf der Suche nach der eigenen Männlichkeit – das sind Jungs im Alter von 14/15 Jahren. Einmal im Jahr verbringen Jugendliche ein Wochenende im Wald – die Nacht des Feuers. Ein Team erwachsener Männer aus der Gemeinde begleitet sie dabei als Coaches.
Gemeinsam bestehen sie eine Herausforderung und wachsen an dieser besonderen Erfahrung. Kraft, Geschicklichkeit und Mut sind gefordert – ebenso wie echte Gefühle und Verlässlichkeit. Im Camp übernimmt jeder Verantwortung für sich und andere: Abschied vom Hotel Mama. Nach bestandener Aufgabe feiern alle rund um das Feuer, bevor man müde und stolz ins Zelt kriecht.
"Manchmal hatte ich schon ziemlich Schiss", gibt Simon, einer der Jungs, später zu. Aber trotzdem war es "megacool" und hat "voll geschockt".

Den Termin für die nächste Nacht des Feuers erfährt man bei Pastor Henner Flügger.

E-Mail an Pastor Flügger
Tel.: 0421 - 491 96 99


 

 

Die Nacht des Feuers