Suche
Close this search box.

Gewaltschutz
 Hilfe finden 

Die Dom-Gemeinde möchte ein Ort sein, an dem sich alle Menschen gleichermaßen angenommen und sicher fühlen können. Egal ob Mitglieder oder Gäste, Jüngere oder Ältere: Wir verpflichten uns auf einen achtsamen Umgang miteinander und auf  Einhaltung der Regeln, die wir uns gegeben haben und die wir in einem ständigen Prozeß überprüfen und weiter entwickeln.

Alle Aktiven der Gemeinde unterschreiben verbindlich unseren >>Ethik-Kodex.

In der Vergangenheit ist es auch in unserer Gemeinde zu missbräuchlichen Grenzverletzungen gekommen, auch wir sind mit der Aufarbeitung dieser Geschehnisse beschäftigt. Eine Arbeitsgruppe hat sich zur Aufgabe gemacht, kontinuierlich und mit externer Beratung durch die BEK-Präventionsbeauftragte das Gewaltschutzkonzept unserer Gemeinde breiter aufzustellen. Zudem hatte die Ansprechpartnerin der BEK für unseren Fall eine Aufnahme in die „ForuM-Studie“ beantragt: der unabhängige Forschungsverbund hatte das Ziel, eine Analyse evangelischer Kirchen-Strukturen und systemischer Bedingungen, die (sexualisierte) Gewalt und Machtmissbrauch begünstigen, vorzulegen. In diesem Rahmen hat das Münchner Institut für Praxisforschung und Projektberatung (IPP) über drei Jahre die Perspektiven Betroffener erforscht und dafür auch in Bremen zahlreiche Interviews geführt. Die kürzlich veröffentlichten wissenschaftlichen Erkenntnisse bieten eine breitere Grundlage für unsere weiteren Schritte in der institutionellen Aufarbeitung.

Bei Fragen oder Gesprächsbedarf stehen Ihnen Pastor Henner Flügger und das Dompredigerteam jederzeit zur Verfügung. >>Kontakt

Weitere Informationen und Unterstützungsangebote der Bremischen Evangelischen Kirche finden Sie >>HIER